MENU

Anzeige: SCHNELL Finest Training SystemAnzeige: Face ForceAnzeige: SchuppAnzeige: TruggeAnzeige: Opta DataAnzeige: Opta Data

Today & Tomorrow

22.09.2022 |

NEVER NORMAL

Wie sich die Fitnessbranche neu erfinden kann

Shutterstock.com_215549044

Oft hört man in Vorträgen und auf Kongressen von dem New Normal, das nach einer Krise eintreten und wieder so etwas wie Normalität in die Welt und in die Fitnessbranche bringen werde. Leider wird es kein New Normal mehr geben, denn die Welt verändert sich gerade sehr schnell exponentiell und nicht mehr linear, wie wir es vielleicht erwarten würden. 

Das spüren bereits einige Branchen (Strom, Gas, Mangel an Produktionsgütern aufgrund veränderter Lieferketten etc.) sowie die Bürger (Teuerung von Nahrungsmitteln, von Benzin wegen des Kriegs etc.) – und der Herbst mit neuen Krisen steht uns allen bevor: Never Normal wird zum Alltag werden. Doch wie sollten wir darauf reagieren? Zunächst müssen wir die vier wichtigsten Trends, die die Landschaft der Fitnessbranche für immer verändern, identifizieren:

Trend 1: Covid-19 hat den Aufschwung von digitaler Fitness beschleunigt.

Die Covid-19-Krise und die darauffolgenden Schließungen haben die Trainingsanforderungen und das Trainingsverhalten verändert und das Aufkommen von digitalen Fitnesslösungen wie Wearables, Online-Live-Kursen und -Anwendungen beschleunigt.

Trend 2: Überangebote im Fitnessmarkt senken die Margen.

Darüber hinaus hat ein Überangebot von Anbietern zu sinkenden Gewinnmargen geführt, vor allem aufgrund der Expansion von Billig-Fitnessstudioketten und kostengünstigen (oder sogar kostenlosen) digitalen Angeboten auf YouTube etc.

Trend 3: Industrielle Giganten erobern den Markt ganz neu.

Heutzutage kämpfen die Fitnessunternehmen darum, ihre Preise und ihre Kunden zu halten. Schließlich ist eine neue Gruppe von Wettbewerbern in den Fitnessmarkt eingetreten: Großkonzerne, insbesondere aus der Technologiebranche wie Apple, haben Marktanteile erobert, indem sie neue Produkte auf den Markt gebracht haben, die von ihrer großen organischen Reichweite, einer kritischen Masse an Nutzern und erheblichen Kapitalinvestitionen profitieren.

Trend 4: Sonderkonjunktur statt Wachstums-Ära.

Einige Unternehmen waren zunächst Profiteure der Trends 1 bis 3, zum Beispiel Peloton, das zu Beginn der Pandemie stark von den Schließungen der Fitnessstudios profitierte. Die Verkäufe der Trainings-Bikes und Laufbänder der New Yorker Firma legten zu, Interessenten mussten zum Teil lange auf ihre Geräte warten. Peloton interpretierte den Schub allerdings nicht als Sonderkonjunktur, sondern als Beginn einer Wachstums-Ära. Das führte zu einem Einbruch der Erlöse aus Geräteverkäufen um 42 Prozent. 

Wie können Fitnessstudios ihre Umsatzverluste ausgleichen und vielleicht neue Einnahmequellen erschließen? In unserem Live-Coaching und in Vorträgen zeigen wir immer viele Möglichkeiten auf, wie die Fitnessbranche das Never Normal überstehen kann – hier die ersten drei Empfehlungen für diese Ausgabe, in den nächsten Ausgaben folgen weitere Tipps:

Tipp 1: Die Kundentreue muss ständig neu gewonnen werden.

Warum soll ein Kunde Ihnen treu ergeben sein, wenn der Markt so viele andere, sogar günstigere Angebote hat? Als Allererstes sollten Sie das „Warum“ Ihrer Existenz auf dem Markt definieren. Insbesondere jüngere Menschen möchten gerne wissen, wie Sie zum Beispiel auf Nachhaltigkeit etc. setzen.

Tipp 2: Gestalten Sie Ihre Pakete neu und integrieren Sie Upsells.

„In meinem Fitnessstudio zahle ich für die Zumba-Kurse, Sauna und Schwimmbad etc., obwohl ich diese nicht nutze! Das erscheint mir unfair – und jetzt hat mir der Anbieter auch noch eine Erhöhung meiner Mitgliedschaft gesendet. In diesen Zeiten muss ich sparen und werde kündigen.“ – Das höre ich immer wieder von Ihren Kunden! Wie wäre es, wenn Sie die Preise überdenken und an das Never Normal anpassen, zum Beispiel Preise für reines Training, Upsell für Zumba, Schwimmbad- und Saunanutzung etc. So lassen sich auch neue Zielgruppen gewinnen, die vielleicht zuerst das günstigste Angebot wahrnehmen und dann auf den Upsell reagieren, weil sie Ihr „Warum“ aus Tipp 1 begreifen. Wichtig ist, dass Sie die neuen Zielgruppen erst einmal ins Studio locken – und dann mit Upsells den wirklichen Umsatz machen. 

Tipp 3: Entwickeln Sie eine Nischentaktik.

Gerade für kleine Fitnessstudios ist es schwierig, den Massenmarkt zu erreichen – greifen Sie doch einfach eine Nische an! Machen Sie zum Beispiel ein Spezialangebot für Schwangere, Hausmänner und Hausfrauen, für Mitarbeiter von Kliniken, für Kita-Mitarbeiter, für Feuerwehrleute etc., was sich natürlich ideal auch marketingtechnisch einsetzen lässt als Dankeschön für die tolle Hilfe in der Corona-Zeit und bei Krisen. Sie könnten sich auf einen solchen Nischenmarkt mit speziellen Trainings spezialisieren und damit lokal der Fitness-Hero werden!

Fazit: 

Da sich der Fitnessmarkt im Never Normal weiter verändern wird, müssen auch Sie sich schnell verändern, um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Für Fragen und Lösungen stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung!

Autor: Sanjay Sauldie

 

ÜBER SANJAY SAULDIE

Sanjay Sauldie, geboren in Indien, aufgewachsen in Deutschland, studierte Mathematik und Informatik an der Universität zu Köln. Er machte seinen Master of Sciences (M.Sc.) an der Universität von Salford (Manchester, UK) über digitale Disruption und digitale Transformation (2017) und wurde bei EMERITUS (Singapur) in der MIT-Methode des Design Thinking (2018) geschult. Momentan schreibt er seine nächste Masterarbeit am Austrian Institute of Management (AIM) zum Thema „Digitalisierung und Gesellschaft“. Er ist Direktor des European Internet Marketing Institute EIMIA. Er wurde vom internationalen Weltverband der Webmaster in Angeles, USA, mit dem Internet-Oscar „Golden Web Award“ und zweimal mit dem „Innovationspreis der Initiative Mittelstand“ ausgezeichnet und ist einer der gefragtesten europäischen Experten für Digitalisierung in Unternehmen und Gesellschaft. In der Fitnessbranche ist er durch seine praxisorientierten Vorträge bekannt und sein kreativer Input ist zum Beispiel bei der Entwicklung neuer Trainingsgeräte oder Marketingberatung immer sehr willkommen. www.sauldie.org


‹ Zurück
Werbebanner
Video: {HEADLINE} Video: {HEADLINE} Video: {HEADLINE} Video: {HEADLINE}

Premiumpartner

Anzeige: Opta DataAnzeige: Opta DataAnzeige: TruggeAnzeige: SchuppAnzeige: Face ForceAnzeige: SCHNELL Finest Training System

Jetzt Partner werden

© 2022 Fitness

Kontakt | Datenschutz | Impressum

Coming soon!